Leseproben aus....

Nimm dich, wie du bist

Bestelldetails zum Buch 





Zu sich selbst zu stehen
im Sturm, der ins Gesicht schlägt,
im Strom, der entgegen braust,
im Gewitter, das bis auf die Haut durchnässt,
im Hagel, der auf die Wangen peitscht
 
Zu sich selbst zu stehen,
wenn andere anderer Meinung sind,
wenn alle nur Anpassung wollen,
wenn man aus der Reihe fällt,
wenn andere den Ausschluss wollen
 
Zu sich selbst zu stehen,
nicht wanken,
nicht nachgeben,
nicht schwach werden,
nicht einknicken
 
Ein Schmerz, der sich lohnt,
willst du nicht zur Marionette werden.





Es gibt mindestens einen Menschen,
der deine Stimme gerne hört.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der dir gerne in die Augen sieht.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der gerne mit dir zum Essen geht.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der gerne mit dir arbeitet.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der gerne mit dir reist.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der gerne mit dir lacht.
Es gibt mindestens einen Menschen,
der gerne mit dir weint.
 
Genügt dir das nicht,
zu wissen,
dass du so,
wie du bist,
geliebt wirst?





Du denkst,
du kommst nicht mit dem Leben klar,
dir gelingt nicht viel,
die anderen meiden dich,
alle sind besser, schöner, schlauer als du,
das Glück hat dich verlassen,
man hat dich vergessen,
alles geht schief ...
 
Hör dich um und du erkennst:
Die anderen denken genauso,
vor allem die,
die du beneidest.